#Aktion #Danke #Schiri
Herzlichen Glückwunsch Manfred Gerber 🎉

Freie Presse:

Von der Notlösung zum Schiri-Urgestein

Angefangen hat es bei Manfred Gerber wie bei so vielen - als Spieler. Von 1958 bis 1982 schnürte er für Lok Glauchau-Niederlungwitz als Aktiver die Schuhe. Ab 1970 streifte er sich für seinen Heimatverein das Schiedsrichtertrikot über. "Jeder Verein musste wie auch heutzutage eine bestimmte Anzahl an Schiedsrichtern stellen". Da es bei meinem Verein Lokomotive Glauchau mangelte, wurde ich vom Schiedsrichtervereinsobmann Rolf Bauer angesprochen, ob ich neben dem Spielen auch Schiedsrichter machen möchte", erklärt der 72-Jährige. Es folgte eine steile Karriere nach oben.

Das Engagement von Manfred Gerber war zu Beginn seiner Laufbahn aus der Not geboren. Nur weil Lok Glauchau-Niederlungwitz 1970 händeringend nach Schiedsrichtern suchte, meldete er sich für einen Lehrgang an. 50 Jahre und 3100 Spiele schaut er auf eine Karriere zurück, die jetzt vom Sächsischen Fußballverband ganz besonders gewürdigt wurde. Manfred Gerber ging aus der Aktion "Danke Schiri" in der Kategorie Ü 50 als Sieger hervor.

⚽️ Neue #Trainingsbälle für unsere #Bambinis ⚽️
#Traininsgzeiten unserer Kleinsten:
2013/14er Jahrgang Montag 16-17.30 Uhr
2015er Jahrgang Donnerstag 16-17 Uhr
#Fußbälle #Futsalbälle #Reflexbälle
#SVLok #Nachwuchs #Dorfverein #unsereZukunft

🖤💛 Das neue Herzstück in unserem renovierten Vereinsheim 🖤💛