HERZLICH WILLKOMMEN BEIM

SV LOK GLAUCHAU/NIEDERLUNGWITZ

News Männermannschaften

Ein RIESEN DANKESCHÖN geht an die Volksbank-Raiffeisenbank Glauchau für die neuen Poloshirts!

Winterfahrplan der Männermannschaft

 

22.Januar 2016 Trainingsauftakt
14.Februar 2016 12 Uhr Testspiel bei FC Sachsen Steinpleis Werdau II 5:2
21.Februar 2016 11.30 Uhr Testspiel bei SV Schönberg 3:2
6.März 2016 14 Uhr Testspiel bei FV Blau-Weiß Hartmannsdorf 3:2
13.März 2016 Rückrundenstart gegen Meeraner SV II 3:0

Erfolgreicher Abschluss der Testspiele! Unsere Männermannschaft konnte auch das dritte Testspiel gegen FV Blau-Weiß Hartmannsdorf gewinnen. Das Spiel endete 3:2 (1:1). Die Tore erzielten Alexander Tetzner, Florian Tröger und Georg Schädel.

Zweiter Sieg im zweiten Testspiel. Gegen den Kreisklasse-Vertreter SV Schönberg wurde mit 3:2 (1:2) gewonnen. Die Tore erzielten Eric Hofmann, Markus Prüstel und Steffen Kraska.

5:2 Sieg im ersten Testspiel gegen FC Sachsen Steinpleis Werdau II.

Die Tore erzielten: 2x Florian Tröger, 2x Markus Prüstel und Jan-Erik Ziegner.

News Frauenmannschaft

Die Frauen der SpG Crimmitschau/ Fortschritt/ Lok Glauchau zogen mit einem 2:1 Sieg gegen SV Affalter in das Pokal-Halbfinale ein. Sophia Mazri und Sara Hofmann erzielten die Tore.

Die Frauen der SpG Crimmitschau/Lok Glauchau/ Fortschritt Glauchau erreichten beim starkbesetzten Turnier des FSV 1990 Mitteldorf einen 4.Platz von 12 teilnehmenden Mannschaften. Dabei schrammten sie nur knapp an einer besseren Platzierung vorbei, da das Halbfinale und Spiel um Platz 3 jeweils nach Neunmeterschießen verloren wurde.

 

LOK - FC Erzgebirge Aue 0:1
LOK - SpG Wilkau/Reinsdorf 3:1
LOK - Chennitzer FC 1:1
LOK - VfL Wildenfels 3:1
LOK - SV Straßgräbschen 3:0
Halbfinale: LOK - DFC Westsachsen 2:3 n.N.
um Platz 3: LOK - SC Oberlind 1:3 n.N.

 

Das Turnier gewann der Regionalligist FC Erzgebirge Aue gegen DFC Westsachsen Zwickau.

Unsere Frauen werden Vizekreismeister! Nach 4 Siegen und 5:0 Toren in der Vorrunde, einem knappen Sieg im Halbfinale, musste man sich erst im Finale dem OSV geschlagen geben und den einzigen Gegentreffer im Turnier hinnehmen.

 

LOK - SV Affalter 1:0
LOK - SpG Lok Zwickau/Werdau 2:0
LOK - SG Callenberg 1:0
LOK - SpG Niederwürschnitz 1:0
Halbfinale: LOK - Eintracht Thum 1:0
Finale: LOK - Oberlungwitzer SV 0:1

 

SG-Damen nah am Spitzenreiter dran - Freie Presse

Ganz unterschiedlich sind die beiden Damenteams aus Werdau und Crimmitschau in der Kleinfeld-Kreisliga (Spielunion Zwickau-Erzgebirge) aus den Startlöchern gekommen. Nach vier Spielen steht die SG Crimmitschau/Glauchau mit zehn Punkten und 41:5-Toren nur einen Platz hinter Spitzenreiter SV Affalter (15/44:8). Die jüngste Partie gewann die SG mit 11:1 gegen ESV Eintracht Thum-Herold II. Drei Siege und ein Unentschieden sind die bisherige Bilanz der Crimmitschau/Glauchauerinnen. Dagegen ist die SG Steinpleis-Werdau/Lok Zwickau nach fünf Spielen abgeschlagen und punktlos Tabellenletzter (2:90-Tore). Zuletzt musste die Spielgemeinschaft eine 1:7-Niederlage gegen die SG Neuwürschnitz/Niederwürschnitz einstecken. Das nächste Punktspiel steht für Crimmitschau/Glauchau erst am 25. Oktober gegen die SG Callenberg an. Dabei hat das Team Heimvorteil. Die SG Steinpleis-Werdau/Lok Zwickau spielt als nächstes am 24. Oktober auswärts gegen den SV Waldenburg.

News Nachwuchsmannschaften

Am Samstag ging es für unsere D-Junioren zum Turnier von TSV IFA Chemnitz. Am Ende reichte es leider nur zum 7.Platz. Unsere Brian Berger wurde zum zweiten Mal in Folge zum besten Torhüter des Turniers geehrt! Herzlichen Glückwunsch!

 

LOK - VfB Eckersbach 0:4
LOK - SG Frankenhain/Flössberg 1:7
LOK - TSV IFA Chemnitz 0:4
um Platz 7: LOK - FSV Grün-Weiß Klaffenbach 5:0

Platz 6 für die D-Junioren in Altenburg.
LOK Torhüter Brian Berger als Bester Torhüter ausgezeichnet!

 

LOK - FC Altenburg 1:3
LOK - FC Grimma 2:4
LOK - Eintracht Profen 0:2
LOK - SV Ehrenhain 1:1
LOK - Chemie Leipzig 1:2

E-Junioren belegen in Mülsen St.Niclas den 8.Platz.

 

LOK - ESV Lok Zwickau 1:4
LOK - BSG Wismut Gera 2:3
LOK - SV Mülsen St.Niclas 1:2
LOK - Muldental Wilkau-Haßlau 0:2

Im verschneiten Klingenthal erreichen unsere C-Junioren der SpG Lok Glauchau/Fortschritt Glauchau nach einer unglücklichen Niederlage im Halbfinale nach Neunmeterschießen einen guten 3.Platz! Kevin Miehle wurde zum Besten Torhüter gewählt!

 

LOK - VfB Auerbach 0:1
LOK - FSV 1990 Klingenthal 2:1
LOK - FSV Mohlsdorf 2:1
Halbfinale: LOK - SV Concordia Plauen 2:4 n.N.
Um Platz 3: LOK - Post SV Plauen 2:1

 

Dagegen erreichen die E-Junioren beim Turnier der SpVgg Reinsdorf-Vielau nur den 6.Platz. Mit zwei Niederlagen ins Turnier gestartet, konnte man sich im Turnierverlauf deutlich steigern. Auch die Offensive zeigte sich torhungrig. Zudem wurde Tom Löbig als Bester Spieler des Turniers ausgzeichnet.

LOK - SV Planitz 1:2


LOK - SV Muldental Wilkau-Haßlau 0:1
LOK - SpVgg Reinsdorf-Vielau II 5:2
LOK - SpVgg Reinsdorf-Vielau 3:2

Unsere beiden F-Junioren-Mannschaften waren am Wochenende in Crimmitschau beim Turnier des SV Mannichswalde. Die F1 musste sich erst im Finale dem Chemnitzer FC geschlagen geben und holte den 2.Platz! Die F2 landete auf Platz 7!

 

LOK - ESV Lok Zwickau 2:1
LOK - SG Traktor Neukirchen 1:0
Halbfinale: LOK - SV Mannichswalde 1:0
Finale: LOK - Chemnitzer FC 0:2

 

LOK II - SV Mannichswalde 0:7
LOK II - Chemnitzer FC 0:13
LOK II - FC Sachsen Steinpleis-Werdau 5:0
Platzierungsspiel: LOK II - SG Traktor Neukirchen 1:4
Platzierungsspiel: LOK II - FC Sachsen Steinpleis-Werdau 2:2

F1-Junioren belegen den 4.Platz beim VR-Junior-CUP in der Sachsenlandhalle.

 

LOK - TSV IFA Chemnitz 1:0...
LOK - SG Handwerk Rabenstein 0:0
LOK - VfB Empor Glauchau 0:0
Halbfinale: LOK - SpVgg Reinsdorf 0:2
Um Platz 3: LOK - Handwerk Rabenstein 0:1

Die Bambinis belegen beim VR-CUP den 6.Platz.

 

LOK - VfB Empor Glauchau 0:2...
LOK - FC Crimmitschau 0:2
LOK - SV Waldenburg 0:1
LOK - VfL Hohenstein-E. 0:0
LOK - SG Handwerk Rabenstein 0:1

4.Platz der G-Junioren beim Meeraner SV

 

LOK - FC Crimmitschau 0:2
LOK - FSV Oberwiera 0:0
Halbfinale: LOK - Germania Mittweida 0:2
Um Platz 3: LOK - Steinpleis-Werdau 0:1

Wir unterstützen dieses Jahr die DKMS! Unter dem Motto "Tore schießen für den Kampf gegen Blutkrebs" spenden wir pro geschossenem Tor 50 Cent an die DKMS.

Zusagen Pfingstcup 2016

F-Junioren

14. Mai 2016

SV Lok Glauchau

VfB Empor Glauchau

Hallescher FC

SC Staaken Berlin

RB Leipzig

Füchse Berlin

JFG Bayerisches Vogtland

VfB Fortuna Chemnitz

SG Nürnberg Fürth

FSV Lauchhammer

TSV Havelse

FC Borussia Belzig

FC Erfurt Nord

VfB Auerbach 1906

SV Schott Jena

SV Jena Lobeda

E-Junioren

15.Mai 2016

SV Lok Glauchau

VfB Empor Glauchau

Hallescher FC

VfB Fortuna Chemnitz

1.FC Frankfurt/Oder

SG Adelsberg/Chemnitz

SV Babelsberg 03

BFC Dynamo

Frohnauer SC

Soccer for Kids

1.FC Wilmersdorf

FSV 1990 Dennheritz

Meeraner SV

VfB IMO Merseburg

FSV Hildburghausen

 FC Eintracht Münchberg

SV Eintracht Leipzig-Süd

Lusaner SC

D-Junioren

16.Mai 2016

SV Lok Glauchau

VfB Empor Glauchau

BSV Halle-Ammendorf

VSG Altglienicke Berlin

Chemnitzer FC

FC Carl Zeiss Jena

VFB Fortuna Chemnitz

1.FC Frankfurt/Oder

Berliner SC

ZFC Meuselwitz

SV R-W Viktoria Berlin

SpVgg Bayreuth

FC Erfurt Nord

SpVgg Weiden

Friedrichshagener SV

VfB 1906 Sangerhausen

SC U/M Weißenfels

 Lusaner SC


Bambini-Team gehört die Zukunft

Die Nachwuchsabteilung des SV Lok Glauchau/Niederlungwitz profitiert von einer engen Zusammenarbeit mit der Kindertagesstätte "Kinderparadies". Dadurch können viele Mädchen und Jungen für den Sport begeistert werden. "Die Jüngsten fangen schon im Alter von vier bis fünf Jahren in unserem Bambini-Team an", sagt Abteilungsleiterin Daniela Rabe. Der Nachwuchs trainiert jeden Montagnachmittag auf dem Sportplatz in Niederlungwitz. Durch die Kooperation haben Diana Rabe und F-Junioren-Trainer Mario Medicke in der vergangenen Woche eine zusätzliche Aufgabe übernommen: Sie betreuten das Team aus dem "Kinderparadies" bei einem Nachwuchs-Cup in Waldenburg. "Im Anschluss schauen erfahrungsgemäß immer einige Kinder bei unseren Übungseinheiten vorbei", sagte Mario Medicke, der früher mit den Glauchauer Vereinen in der Bezirksklasse gespielt hat und seine Erfahrungen seit einem Jahr an die jüngsten Lok-Talente weitergibt. Durch Sohn Emilio (7 Jahre) wurde bei ihm die Begeisterung für die Trainer-Tätigkeit geweckt. Lobende Worte gibt es für die Unterstützung durch die Eltern. "Sie haben zuletzt beispielsweise einen Bus organisiert, damit wir mit den Kindern zum Turnier nach Waldenburg fahren können", sagt Daniela Rabe, die an der Spitze der rund 140 Mitglieder zählenden Fußball-Abteilung steht.

Der nächste Höhepunkt ist nicht mehr fern. Der SV Lok Glauchau/Niederlungwitz organisiert einen Pfingst-Cup für die Nachwuchsteams. Daran beteiligen sich 60 Mannschaften in drei verschiedenen Altersklassen. Die Gegner reisen aus dem ganzen Bundesgebiet an.

News Vorstand

Was wären die Glauchauer Ortschaften ohne ihre Vereine?


Der SV Lok Glauchau/Niederlungwitz organisiert vom 14. - 16.Mai 2016 den Pfingstcup. Die Aktivitäten der Fussballnachwuchsabteilung des SV Lok Glauchau/ Niederlungwitz e.V. können sich sehen lassen. Seit dem Jahr 2009 organisieren die Sportler den "Pfingst-Cup" für junge Talente in drei Altersklassen (6-13 Jahre).
Begonnen wurde damals mit acht Mannschaften. 2015 nahmen beachtliche 54 Mannschaften mit insgesamt 600 Sportlern teil! Für dieses Jahr haben sich erneut 54 Mannschaften angemeldet. Darunter sind Nachwuchsteams der Bundesligisten RB Leipzig und Hallescher FC. Zugesagt haben Mannschaften aus acht verschiedenen Bundesländern.
Im letzten Jahr hatten die Sportfreunde aus Fürstenfeldbruck mit 400km die weiteste Anreise. Dieses Jahr sind es die Fussballer vom TSV Havelse.
Die Turniere finden für drei Altersklassen statt: F-, E- und D-Junioren. Alle Teilnehmer erhalten eine Erinnerungsmedaille und jedes Team einen Pokal. In diesem Jahr haben sich die Verantwortlichen etwas Besonderes ausgedacht. Für jedes geschossene Tor werden 50 Cent an die DKMS (deutsche Knochmarkspenderdatei im Kampf gegen Blutkrebs) gespendet. Weiterhin wird es für jedes 20. geschossene Tor einen Fussball an den Torschütze geben.
Der ganze Verein packt zur Durchführung dieses Events mit an, viele fleißige Helfer werden benötigt. Schließlich wollen die Teilnehmer und Zuschauer auch verpfelgt werden. Das große Problem besteht in der Bereitstellung von Kapazitäten für die Umkleidemöglichkeiten. Jahr für Jahr werden dafür Zelte ausgeliehen. Zwar kommt vom Ortschaftsrat Niederlungwitz jährlich Unterstützung, diese bezieht sich jedoch auf die Bereitstellung von Pokalen.
Sollten wir also Ihr Interesse für diese Großveranstaltung geweckt haben oder Sie möchten als Sponsor auftreten, können Sie sich an den Verein SV Lok Glauchau-Niederlungwitz (sv-lok-nachwuchs@web.de) wenden.

 

G.Tischer-Hahn
Ortschaftsverwaltung Niederlungwitz

Wunsch erfüllt sich nicht

 

Die Enttäuschung steht Diana Rabe ins Gesicht geschrieben. Die Fußball-Abteilungsleiterin des SV Lok Glauchau/Niederlungwitz und ihre Mitstreiter treten beim geplanten Ausbau des Vereinsheimes auf der Stelle.

Der im Januar 2014 entsendete Hilferuf an das Glauchauer Rathaus, wo um finanzielle Unterstützung für das Bauvorhaben und Hilfe bei der Klärung von Grundstücksangelegenheiten gebeten wurde, zeigte keine Wirkung. "Es ist extrem schade, dass wir nicht weiterkommen", sagt Diana Rabe. Sie hat den Eindruck, dass in Glauchau ausschließlich der VfB Empor als größter und am höchsten angesiedelter Fußball-Verein unterstützt wird.

Der Investitionsbedarf am Vereinsheim wird auf rund 120.000 Euro beziffert. In naher Zukunft machen sich Investitionen in das Dach und in die Heizungsanlage erforderlich. Zugleich möchten die Lok-Verantwortlichen die Bedingungen für die Sportler durch einen Anbau verbessern. Die Schiedsrichter-Kabine ist zu klein. Und: Ein Teil der Sportler läuft auf dem Weg von der Umkleide zur Dusche über einen Vorplatz. Vor allem mit Blick auf die Entwicklung im Nachwuchsbereich wirbt Diana Rabe weiter um Unterstützung. Denn das Geld für Sanierung und Erweiterung kann der Verein nicht allein aufbringen. Zum Bambini-Team gehören 20 Mädchen und Jungen - davon träumen manche Vereine aus größeren Städten.

"Wir verfügen in Niederlungwitz über einen Kindergarten und eine Grundschule. Wichtig ist, dass wir dazu auch weiter die passenden Freizeitangebote unterbreiten können", sagt Rabe. Sie sieht die Gefahr, dass die Kinder zu anderen Vereinen abwandern, wenn sich die Bedingungen am Vereinsheim nicht verbessern.